Im Reich der Frau Holle












Annette Rath-Beckmann
Historikerin | Matriarchatsforscherin

Aktuelles

Interview am Holle-Teich:

Vorträge, Workshops ... Nana Sturm fragt Annette Rath-Beckmann
"Wer ist Frau Holle?" für ihren YouTube-Kanal "MatriWissen"
Interview am Holle-Teich, Hoher Meißner, am 4.2.21
Interview ansehen

Neue Holle-Lieder:

Neue Lieder von Frau Holle "Frau Holle tut das Wasser tragen" (alpenländische Weise)

"Frau Holle" (Sprechgesang von Jürgen Wagner (www.liederoase.de)

"Kommt ein Licht von Sternenhöh´n"
(im Nachlaß von Karl Paetow überliefert)

Liebe Holle-Interessierte!

Das gesamte Programm für 2020 wird auf 2021 verschoben.
Die Termine am 23. April und 24. April 2021
Vortrag und Workshop von Regina Golke
entfallen Corona-bedingt.

Geplante neue Termine am 1. und  2. Oktober  2021  
im Feuerwehrheim "St. Florian" oberhalb von Vockerode
Vorträge, Workshops ... 1. Oktober 2021: Vortrag von Regina Golke, Stuttgart, 'Die Mütterwand vom Bodensee': Clan-Mütter einer jungsteinzeitlichen matriarchalen Gesellschaft?
Vorträge, Workshops ... 2. Oktober 2021: Workshop mit Regina Golke 'Clan-, Groß- oder Urmütter einer matriarchal lebenden Gemeinschaft?'
Die Termine für die weiteren Veranstaltungen werden rechtzeitig mitgeteilt.
Noch etwas Erfreuliches:
Die Gemeinde Fischbachau im Leitzachtal in Oberbayern hat ein 'Fischbachauer Hollerbuch' mit wunderschönen Geschichten und Rezepten rund um den Holunder herausgebracht, in der auch unsere Website erwähnt wird. Das Projekt steht unter der Leitung von Brigitte Abels-Zell. Das Hollerbuch kann bei der Gemeinde Fischbachau, Kirchplatz 10, 83730 Fischbachau, bezogen werden.
Außerdem gibt es ein neues Rezept bei Schmackhaftes aus Holles Küche: Mohnklöße auf schlesische Art. Es wurde uns von Regina Golke übermittelt und wird traditionell zu Weihnachten serviert.

Prolog



Der Name Frau Holle ist vielen Menschen bekannt durch das gleichnamige Märchen der Brüder Grimm. Darüber hinaus ranken sich zahlreiche weitere Mythen und Sagen um Frau Holle in den Bergen Mitteleuropas.

Besonders in der Region des Hohen Meißners in Nordhessen, dem Kultort der Frau Holle, sind die bekanntesten und beliebtesten Sagen und Mythen überliefert.
Hoher Meißner Sicht von Göttingen

Hoher Meißner - Sicht von Göttingen

Foto: Gundula Lendt


Holle-Teich im Winter

Holle-Teich im Winter

Foto: Susanne Jacob

Der Holle-Teich am Holle-Tag, dem 6. Januar, dem Ende der Rauhnächte, an dem Frau Holle ihren winterlichen Umzug beendet und in ihr unterirdisches Reich, den Garten Immergrün, zurückkehrt, den sie durch den Holle-Teich erreicht.

Frau Holle die Gabenbringerin und WeihnachtsfrauFrau Holle: die Gabenbringerin als 'Weihnachtsfrau'
































nach oben






























nach oben